17.04.2013

Vortrag: "Fremd in Nordrhein-Westfalen"

Am 17. April 2013 wird Dr. Kathrin Pilger (Landesarchiv NRW) in einem Vortrag die Geschichte der Integration der Gastarbeiter in NRW nachzeichnen und dabei auch Neusser Beispiele exemplarisch behandeln.

Seit dem ersten Anwerbeabkommen im Jahr 1955 zwischen der Bundesrepublik Deutschland und Italien wurde eine Migrationsbewegung in Gang gesetzt, die bis heute in vielen Lebensbereichen spürbar ist. Das Landesarchiv NRW verfügt über zahlreiche einschlägige Quellenbestände zum Themenkomplex, die sowohl die „(Arbeits-)Migration“ als auch die vielschichtigen Fragen nach der sozialen „Integration“ von Migranten erforschbar machen. Dr. Kathrin Pilger wird anhand ausgewählter Themen und Quellen, darunter auch Filmmaterial, aus dem Landesarchiv NRW und dem Stadtarchiv Neuss darstellen, wie sich seit den 1950er Jahren die Wahrnehmung der ausländischen Arbeitskräfte und damit auch die Handlungsoptionen von Politik und Verwaltung verändert haben.

Exemplarisch werden die Themenbereiche Arbeit, Wohnen und Bildung behandelt. Dabei soll die Stadt Neuss besondere Berücksichtigung finden.

 

Oberstaatsarchivrätin Dr. Kathrin Pilger ist Dezernentin im Dezernat R 5 (Ministerialarchiv) des Landesarchivs NRFW und zuständig u. a. für die Ressorts Arbeit und Soziales, Integration, Familie, Kinder und Jugend, Kultur, Sport, Emanzipation und Gesundheit.

 

Wann: Mittwoch, 17. April 2013, 19.30 Uhr

 

Wo: RomaNEum, Brückstraße 1

 

Der Eintritt ist frei. Anmeldung wird erbeten bis 12. April an:

Stadtarchiv Neuss, Oberstraße 15, 41460 Neuss

Telefon: 02131 - 904251, Telefax: 02131 - 902433, E-Mail: stadtarchiv@stadt.neuss.de

 

Veranstalter ist das Stadtarchiv Neuss, in Kooperation mit dem Forum Archiv und Geschichte Neuss e. V.

 

Der Vortrag ist Teil der Themenreihe "Interkultur" der Neusser Kulturinstitute.

Zurück